Weil ein Mann eine gefundene Granate am Freitag zur Polizeidienststelle nach Gerolzhofen gebracht hat, musste diese kurzzeitig geräumt werden. Darüber hat die Polizei jetzt informiert. Demnach hatte der Mann die Granate bei einem Altglascontainer in der Nähe des Friedhofs gefunden und zur Wache in die Dreimühlenstraße gebracht. Weil aber unklar war, wie gefährlich die Granate ist, wurde die Dienststelle geräumt und weiträumig abgesperrt. Sprengstoffexperten rückten an und fanden beim Altlascontainer noch zwei weitere Granaten. Alle Granaten waren aber ungefährlich. Es handelte sich laut Experten um Übungsgranaten. Wer einen gefährlichen Gegenstand findet soll sich laut Polizei so verhalten: • Verständigen Sie den Polizeinotruf 110 und belassen Sie den Gegenstand an Ort und Stelle! • Berühren oder bewegen Sie den Gegenstand nach Möglichkeit nicht! • Bringen Sie in keinem Fall aufgefundene Munition oder gefährliche Gegenstände zu einer Polizeidienststelle! Sie gefährden hierdurch sich selbst und Unbeteiligte

WEBRADIO STARTEN