Am Landgericht Würzburg startet am Dienstag der Berufungsprozess gegen einen ehemaligen Feuerwehrmann. Der Angeklagte ist Mitte letzten Jahres vom Amtsgericht Kitzingen wegen Brandstiftung und schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Damals hatte der ehemalige Feuerwehrmann von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Nach einem Indizienprozess mit 14 Zeugen sah das Gericht es als erwiesen an, dass der Mann für drei Brände in Dimbach (2015) sowie für einen in der Volkacher Wohnung seiner Freundin (2016) verantwortlich war. Der Angeklagte hat gegen das Urteil Berufung eingelegt. Ab Dienstag muss sich das Landgericht erneut mit dem Fall beschäftigen.

WEBRADIO STARTEN