Die Würzburger Kickers sind das Schlusslicht in der zweiten Fußball Bundesliga – wenn es um die Verteilung der Fernsehgelder geht. Die Kickers erhalten für die neue Saison von der Deutschen Fußball Liga DFL rund 7,5 Millionen Euro. Das ist die geringste Summe aller Zweitligisten. Zum Vergleich: Spitzenreiter Hannover 96 bekommt mit 22,5 Millionen rund dreimal so viel wie die Kickers. Die Summe wird nach einer vergleichsweise komplizierten Formel berechnet, in die vor allem das Abschneiden der Vereine in den letzten fünf Jahren einfließt. So erklärt sich auch, warum der 1. FC Nürnberg mit 15,5 Millionen Euro auf Platz fünf der Fernsehgelder steht – obwohl der Verein nur haarscharf am Abstieg in Liga Drei vorbeigeschrammt ist.

WEBRADIO STARTEN