Er wollte schnell nach Hause – ist deswegen jetzt aber seinen Führerschein für zwei Monate los. Die Autobahnpolizei hat am frühen Sonntag einen Raser auf der A3 bei Würzburg aus dem Verkehr gezogen. Der Mann hatte an seinem Auto einen Anhänger, damit hätte er eigentlich nur 80 fahren dürfen. Stattdessen donnerte der 28-Jährige fast doppelt so schnell – mit über 150 Sachen – an einer Zivilstreife der Polizei vorbei. Die Folge: zwei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 475 Euro Geldbuße.

WEBRADIO STARTEN