Kurz nach Start der Sommerferien geht es am Würzburger Bürgertelefon viel um das Thema „Reisen“. Gefragt wird laut Landratsamt zum Beispiel wie man sich nach einem Urlaub verhalten soll. Die Antwort: Nur Urlauber, die in einem Risikogebiet waren, müssen nach der Reise in eine zweiwöchige Quarantäne. Eine Übersicht über die aktuellen Risikogebiete gibt es auf der Website des Robert-Koch-Instituts. Eine Testpflicht gibt es nach dem Urlaub nicht. Auf das Coronavirus kann sich laut Gesundheitsamt unabhängig von Symptomen und Reise in Würzburg und ganz Bayern aktuell jeder testen lassen, der das möchte. Beispielsweise Krankenschwestern und Ärzte – also Personen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten – können die Quarantäne nach der Reise in ein Risikogebiet umgehen. Voraussetzung ist aber unter anderem ein negativer Coronatest. Weiterhin appelliert das Gesundheitsamt aber an alle Würzburger, sich im Urlaub wie zu Hause, an die Corona-Regeln zu halten. Nur so könnten Corona-Massenausbrüche vorgebeugt werden.

WEBRADIO STARTEN