Nach dem Brand einer Gartenhütte im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 32-Jährige gilt als dringend tatverdächtig, den Brand absichtlich gelegt zu haben. Am späten Donnerstagvormittag war ein Gartenhaus in einem Schrebergarten am Ostbahnhof in Flammen aufgegangen. Bereits vor Ort kam der Verdacht gegen den 32-jährigen Würzburger auf. Bei ihm war auch Alkohol im Spiel, er hatte 1,2 Promille. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die auf den Mann aufmerksam geworden sind. Der Sachschaden durch den Brand liegt bei rund 2.000 Euro.

WEBRADIO STARTEN