Die Corona-Teststrecken in Würzburg Stadt sind zurzeit stark überfüllt. Bis zu 300 Autos stehen in der Warteschlange an der Talavera. Die Wartezeit beträgt dort aktuell laut Paul Justice, dem Verantwortlichen, bis zu drei Stunden. Teilweise seien die ersten Testwilligen schon anderthalb Stunden vor Eröffnung dort gewesen. Justice rät allen, die den Test nicht dringend brauchen, in den nächsten Tagen zu kommen. Seit Montagmorgen gibt es auch eine mobile Teststation am Dallenbergparkplatz. Die ist nicht für die Öffentlichkeit. Dort werden gezielt das Röntgen-Gymnasium und andere ausgewählte Klassen getestet.

WEBRADIO STARTEN