Polizei und Veterinäramt mussten in Bergrothenfels im Landkreis Main-Spessart mehrere Hunde aus ihrem Zuhause holen. Darüber hat das Landratsamt jetzt informiert. Zuvor waren die Tierhalter immer wieder aufgefallen, weil sie ihre Hunde nicht ausreichend versorgten. Nachdem bei früheren Überprüfungen unter anderem der Zutritt verwehrt wurde, wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Die Hunde kamen erstmal zum Tierarzt. Der stellte zwar nichts lebensbedrohliches fest, aber die Tiere waren nicht ausreichend gepflegt und auch nicht ausreichend ernährt. Eine Anzeige gegen die Hundebesitzer und ob sie überhaupt noch Tiere halten dürfen, wird geprüft. Bereits 2017 mussten diese nach einer Anordnung sechs Hunde an den Tierschutzverein Main-Spessart übergeben.

WEBRADIO STARTEN