Vieles hat sich durch Corona verändert – auch die Art zu studieren. Doch während es kein Problem ist, theoretische Inhalte online zu unterrichten, ist die praktische Lehre für angehende Ärzte teilweise schwierig. Deshalb hat sich die HNO-Klinik der Uniklinik Würzburg etwas einfallen lassen: Live-Bilder von Operationen werden zu den Studenten nach Hause gestreamt. Möglich ist das durch eine 3D-HDTV-Übertragungs-Technik. Dadurch können mikroskopische, makroskopische und endoskopische Bilder übertragen werden. Über einen Live-Chat können die Studenten Fragen stellen – denn als Moderator steht jeweils ein Fach- oder Oberarzt der Klinik zur Verfügung. Ein Audioregisseur und ein Foto- und Videotechniker machen die Übertragungen möglich. Dieses neue Konzept wird seit Beginn des Wintersemesters eingesetzt und von den Studenten positiv aufgenommen. Regelmäßig sind 80 bis 100 Teilnehmer dabei.


Weitere Bilder zur Meldung:


WEBRADIO STARTEN