Der Besucheransturm in der Rhön hat sich am Dreikönigstag in Grenzen gehalten. Das berichtet die Polizei. Am ersten Januarwochenende waren Wasserkuppe und Co teilweise von den Besuchern regelrecht überrannt worden. Die Polizei hatte gebeten, von den Ausflügen abzusehen. Die Vorgaben zum Infektionsschutz seien durch Spazierengehen oder Rodeln im Freien zwar weitgehend eingehalten worden. Durch den massiven Ansturm war der Verkehr aber teilweise nahe am Kollaps.

WEBRADIO STARTEN