Die Corona-Pandemie verlangsamt sich in Mainfranken offenbar – die Inzidenzwerte gehen in allen Landkreisen zurück. In der Stadt Würzburg liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag bei knapp 61,8 – vier neue Infektionen wurden gemeldet. Im Landkreis Würzburg sind seit Mittwoch 13 neue Corona-Fälle dazugekommen, dadurch sinkt die Inzidenz auf 59,1. Der Landkreis Main-Spessart – wochenlang der Hotspot in der Region – weist am Donnerstag laut RKI nur noch eine Inzidenz von 87,2 auf. 29 neue Corona-Infektionen wurden hier gemeldet, außerdem vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Damit steigt die Gesamtzahl der an oder mit Corona Verstorbenen auf 164. Im Landkreis Kitzingen ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag auf 75,7 gesunken. Hier gibt es 14 neue Infektionen und zwei weitere Todesfälle. Dadurch erhöht sich die Zahl der Corona-Toten hier auf insgesamt 33.

WEBRADIO STARTEN