Die Würzburger Feuerwehr musste am Montagabend einen brennenden Weihnachtsbaum löschen. Der hatte in einem Haus in der Heinrich-Zeuner-Straße im Steinbachtal gebrannt. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits auf das Wohnzimmer übergegriffen – es brannte komplett aus. Die beiden Bewohner des Hauses konnten sich selbst in Sicherheit bringen, sie erlitten aber Rauchvergiftungen. Ein Ausbreiten der Flammen auf weitere Teile des Hauses konnte verhindert werden. Die Feuerwehr warnt, dass Weihnachtsbäume, die jetzt noch stehen sehr trocken sind und binnen Sekunden einen Brand auslösen können.

WEBRADIO STARTEN