Mit rund 3.000 Zuschauern hat der Circus Krone am Mittwochabend seine Premiere auf der Würzburger Talavera gefeiert. Vor dem Circus haben rund 50 Tierschützer gegen Tiere im Zirkus demonstriert. Sie kritisieren vor allem die Haltung von Wildtieren wie Elefanten, Löwen und Tigern. Der Circus hält dagegen und beteuert, alle Standards einzuhalten und sogar zu übertreffen, so Sprecher Andreas Kielbassa. So seien die Pferdestallungen doppelt so groß wie gesetzlich vorgeschrieben. Das schlechte Image von Circussen mit Tieren gehe auf wenige schwarze Schafe zurück, so ein Sprecher. Der Circus Krone mit Sitz in München ist der größte Zirkus der Welt. Er bleibt bis zum 11. November auf der Talavera in Würzburg.


WEBRADIO STARTEN