• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Für schöne Zähne ist es nie zu spät

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1474366173zaehne
Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Schöne weiße und gerade Zähne verleihen uns genau so viel Selbstbewusstsein, wie ein perfektes und schönes Lächeln. Gesunde Zähne sind ein wertvolles Gut – genau wie unsere Gesundheit. Sie geben dem Besitzer eine vitale Ausstrahlung und ein positives Selbstwertgefühl und sie symbolisieren Jugendlichkeit. Leider sind Zähne nicht immer von Mutter Natur aus schön und makellos. Aber heutzutage kann der Natur mittels Zahnkorrekturen auf die Sprünge geholfen werden.

Während man sich früher mit kleinen und großen Gebissmakeln abfinden musste, so gibt es mittlerweile perfekte Möglichkeiten Zahnfehlstellungen zu korrigieren – sei es mit Zahnspangen, Korrekturen mit oder ohne Implantate. In unserer heutigen Zeit arbeiten Kieferorthopäden mit modernster Technik, die ein ungezwungenes Lächeln mit schönen geraden Zähnen möglich macht und für ein gesundes Stück Lebensqualität sorgt.

Jeder Dritte in Deutschland leidet unter Fehlern in den Zahnreihen und es sind weitaus mehr Menschen davon betroffen, als im Allgemeinen bekannt ist. Viele Menschen gehen davon aus, dass Erwachsene ihr Leben lang mit Fehlstellungen leben müssen. Das ist völlig falsch, denn für eine Korrektur einer fehlerhaften Zahnstellung ist es nie zu spät. Allerdings können Fehlstellungen bei manchen Menschen stärker ins Gewicht fallen als bei anderen. Nicht erst, wenn der Kiefer geschädigt oder verformt ist, sollte ein Kieferorthopäde hinzu gezogen, sondern frühzeitig aufgesucht werden. Er kann die Zahlfehlstellungen genauestens einschätzen und dementsprechend gezielt behandeln.

Kranke und fehlgestellte Zähne beeinträchtigen immer das allgemeine gesunde Wohlempfinden und tragen dazu bei, dass Menschen mit ihrem Aussehen nicht zufrieden sind und auch nicht kein Selbstbewusstsein haben. Und auch wenn die Zähne nicht krank sind, entsprechen sie oftmals nicht den eigenen ästhetischen Ansprüchen. Und wenn sie nicht gerade stehen oder sich der Kiefer fehl gebildet hat, dann muss fachärztlicher Rat eingeholt werden. Denn: Gepflegt, gerade, schön und weiß – so sollen die Zähne beim Lächeln und Sprechen aussehen. Darum verzeichnen Zahnärzte und Kieferorthopäden heutzutage auch eine gestiegene Nachfrage an modernen und ästhetischen Zahnkorrekturen.

Wie ein Zahn funktioniert

Das Gebiss eines Erwachsenen besteht aus 32 Zähnen, die hauptsächlich dazu dienen, die Nahrung zu zerkleinern. Im Kiefer vorne sind vier Schneidezähne, die mit Hilfe ihrer scharfen Kanten besonders gut beispielsweise einen Apfel abbeißen können. Direkt daneben links und rechts befindet sitzt jeweils der Eckzahn, der das Stück Apfel mit seiner spezielle Zahnform im Mund fixiert bzw. festhält. Wenn sich der Apfel im Gaumen befindet, dann zerkleinern die kleineren Backenzähne das Abgebissene zwischen ihren Mulden und Höckern. Den Vorgang verfeinern die großen Backenzähne (Molare), die sich dahinter befinden. So entsteht eine Art von Nahrungsbrei, den wir dann schlucken können.