ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
  • Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Gesundheitsamt ruft bei Coronabefund nicht mehr jeden an

21.01.2022, 16:30 Uhr in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus
Foto: pixabay.com

Corona-positiv aber noch kein Anruf vom Gesundheitsamt? Das geht derzeit vielen so. Wer sich aktuell in einem Testzentrum auf Corona testen lässt, bekommt in der Regel nach maximal 48 Stunden ein Ergebnis. Fällt das positiv aus, geht’s nicht nur in Isolation, sondern auch das zuständige Gesundheitsamt meldet sich mit weiteren Anweisungen.

Allerdings sind die Ämter wegen der vielen, teils hunderten Test pro Tag so stark ausgelastet, dass sie nur noch in ausgewählten und priorisierten Fällen anrufen. Stattdessen verschickt das Gesundheitsamt eine Mail mit „Informationen zur häuslichen Isolation“ (Vor dem Test im Testzentrum stimmt man mit einer Unterschrift zu, dass die Daten an das Gesundheitsamt übermittelt und Kontakt per Mail aufgenommen werden darf).

Dort finden sich zum Nachlesen dann alle wichtigen Informationen wie: Wann beginnt meine Isolation? Wann endet sie? Ab wann kann ich mich vorzeitig freitesten?

Das Gesundheitsamt Würzburg Stadt und Land begründet die Umstellung von Telefon auf Mail damit, dass es in der aktuellen pandemischen Lage besonders wichtig sei, dass jeder schnellstmöglich über das eigene Testergebnis informiert wird. Das sei telefonisch, bei täglich hunderter Neuinfektionen personell nicht mehr umsetzbar. Per Mail funktioniert das hingegen sehr viel besser und zuverlässiger.