• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Diözese erweitert Sparkurs auf Kitas

23.07.2021, 14:01 Uhr in Lokales
Kita-Kinder haben bunte Holzfiguren gebastelt
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Diözese Würzburg streicht in ihrem Sparkurs jetzt auch Neu-, An- und Umbauten von Kitas. Das könne die Kirche nicht mehr leisten wegen des Minus in den Kassen und immer weniger Kirchensteuerzahlern. Im Bistum Würzburg gibt es mehr als 520 Kitas. 355 davon gehören kirchlichen Vereinen und Stiftungen. Die Diözese habe von 2015 bis 2020 insgesamt 42 Millionen Euro in katholische Kitas investiert, davon rund 30 Millionen Euro für Bauarbeiten. Sie möchte die Kitas aber weiter betreiben.

Probleme sind Themen wie Brandschutz und dass Zuschüsse immer weniger werden. Bauprojekte, die genehmigt sind, werden aber noch bis 2027 gefördert. Es geht dabei um insgesamt rund 26 Millionen Euro. Die Kirche wolle unabhängig davon aber weiter ihren pastoralen und diakonischen Auftrag erfüllen und Kinder und Familien begleiten.