• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: So viel Corona-Impfstoff gibt es diese Woche

vor einem Monat in Lokales
Impfung Spritze gegen das Coronavirus wird aus Fläschchen gezogen
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken steigen die verfügbaren Corona-Impfdosen. Das geht aus Zahlen hervor, die die Regierung von Unterfranken und die Landratsämter auf Nachfrage mitgeteilt haben.

Stadt und Landkreis Würzburg erwarten in dieser Woche rund 6.300 Impfdosen. Das sind gut 1.000 Dosen mehr als vor zwei Wochen. Geliefert werden laut Regierung von Unterfranken rund 3.700 Biontech-Dosen. Dazu kommen 2.200 Impfdosen von AstraZeneca. Moderna soll 400 Dosen liefern.

Der Landkreis Kitzingen erwartet 1.940 Impfdosen. Zum Vergleich: Vor zwei Wochen waren es 1.800. Geliefert werden sollen kommende Woche 1.150 Dosen von Biontech, 700 von AstraZeneca und 100 Dosen von Moderna.

2470 Corona-Impfdosen werden in den nächsten Tagen in Main-Spessart erwartet. Darunter sollen rund 1.470 Dosen des Herstellers Biontech und 1.000 Dosen von AstraZeneca sein.

Mit größeren Corona-Impfstoff-Lieferungen rechnen die Landratsämter im April.​