• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg/Berlin: Bürger übergeben Wasser-Strategie an Umweltministerin

vor 15 Tagen in Lokales
Nahaufnahme von Wasser
Foto: pixabay.com

Wie kann die Ressource Wasser in Deutschland dauerhaft gesichert werden? Die Nationale Wasserstrategie des Bundesumweltministeriums soll Wege aufzeigen. Am Dienstag übergeben auch zwei Bürgerbotschafter aus Würzburg Handlungsempfehlungen an Umweltministerin Svenja Schulze.

Nur vier Städte an Bürgerdialog beteiligt

Zuvor haben Melanie Baumann und Titus Lanz als Teil einer virtuellen Bürgerwerkstatt diese Ideen mit anderen Würzburger Bürgern und Experten entwickelt. Würzburg war neben Cottbus, Mannheim und Oldenburg als eine Stadt für die Bürgerbeteiligung am Wasserdialog ausgewählt worden.

Würzburg sticht als Klima-Hotspot besonders heraus – deswegen wurden hier die Wasserthemen „Klimawandel und Wasserknappheit“ in den Vordergrund gestellt.

Umweltministerin warnt vor Trockenheit

Umweltministerin Schulze hat wegen der letzten trockenen Sommern vor Wassermangel in Deutschland gewarnt. Es sei künftig nicht selbstverständlich, dass es überall Wasser im Überfluss gebe, sagte Schulze der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft." Nötig sei ein stärkerer Ausgleich zwischen wasserreichen und wasserarmen Regionen. Dafür will sie am Dienstag eine nationale Wasserstrategie vorlegen.