• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Mann lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

vor 2 Monaten in Lokales
Polizei im Einsatz Polizeiauto Blaulicht auf dem Warnanzeige auf dem Dach steht STOP
Foto: Funkhaus Würzburg

In der Stadt Würzburg hat sich am Mittwochabend ein Mann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 46-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Die Beamten wollten ihn gegen 18 Uhr in der Petrinistraße im Stadtteil Grombühl kontrollieren. Statt anzuhalten, drückte der VW-Fahrer aufs Gas und fuhr quer durch die Stadt. Dabei geriet er unter anderem auf die Gegenfahrbahn, bog verbotswidrig ab und beschleunigte bis auf 100 Stundenkilometer. Auch führt seine Fahrt durch den Ringpark – dort mussten ihm Kinder ausweichen. Mit drei Streifen konnten die Beamten den 46-Jährigen in der Altstadt stoppen. Er hatte keinen Führerschein, das Auto war gestohlen. Im Auto wurde eine geringe Menge Drogen gefunden, der Mann hatte auch welche genommen. Der 46-Jährige sitzt in U-Haft und muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verbotenem Kraftfahrzeugrennen verantworten. Bei der Verfolgungsjagd wurde auch ein Polizeiauto beschädigt. Dabei entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.