• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Müll vermeiden leicht gemacht

29.04.2021, 16:28 Uhr in Stadtgespräch
Label Einmal ohne bitte Kampagne

Der Verpackungsmüll in Würzburg soll reduziert werden. Deswegen startet ab Donnerstag die Kampagne „Einmal ohne, bitte“. Teilnehmende Geschäfte und Gastronomen in Würzburg weisen mit Aufklebern darauf hin, dass Kunden Lebensmittel und Gerichte auch unverpackt bekommen können. Kunden sollen dann eigene Frischhalteboxen oder Ähnliches zum Abholen mitbringen.

Zusammen mit der Stadt und dem Handelsverband Bayern e.V. will die Umweltstation Würzburg damit gezielt den Verpackungsmüll minimieren. Laut der Umweltstation ist das Müllaufkommen in Würzburg im vergangenen Jahr um fast ein Drittel auf 156 Tonnen gestiegen.

Bisher nehmen folgende Geschäfte an der Kampagne teil:

  • Edeka Frischecenter Trabold (Randersackerer Straße)
  • KAFFEE MANUFAKTUR
  • Stadt Kasino (im Rathaus)
  • Main Cake
  • Café Nimmersatt
  • Unverpackt Würzburg
  • Martinelli Caffebar (beide Filialen

ab Montag:

  • Vollkorn Bäckerei Köhler (alle vier Filialen)

Eine Übersicht der Standorte gibt’s hier.

Mit dieser App kann Müll vermieden werden

Außerdem verwenden andere Läden, wie zum Beispiel die Avocadobar in der Theaterstraße bereits digitale Möglichkeiten, um den Verpackungsmüll zu reduzieren. Und das geht so: Vor Ort kann das Take-Away-Gericht in einer Mehrwegbox eingepackt werden. Diese Box ist umsonst und muss einfach nur mit der App "vytal" gescanned werden. Das funktioniert wie ein Pfandsystem - man hat dann zwei Wochen Zeit, die Box wieder zurückzubringen.
In der App sieht man außerdem, in welchen Geschäften das "vytal"-Prinzip angeboten wird.